Digitale Recruiting-Konzepte

Gehen Sie aktuell ohne ein E-Recruiting Konzept in die Zukunft? Haben Sie noch eine Schreibmaschine oder schon einen PC? Haben Sie einen eigenen Mailserver oder versenden Sie noch Briefe? Haben Sie ein digitales Recruiting Konzept oder geben Sie noch Anzeigen auf? Ein großes Unternehmen kann sich das nicht mehr leisten. Ein kleines erst recht nicht! Für eine Printanzeigen Kampagne benötigen Sie Geld - viel Geld!

Stellenanzeigen in der Zeitung inserieren?
Oder doch lieber Stellenangebote in einem Jobportal veröffentlichen?

Eine Anzeige in Printmedien für einen Tag, die sie entsprechend repräsentiert, kostet so viel, wie eine Anzeige für einen Monat in einem Jobportal. Jobportale sind oftmals mit anderen Jobportalen connectet, sodass sie auf mehreren Portalen zu sehen ist. Es gibt eine Vielzahl von Jobportalen, die nichts kosten. Hinzu kommen noch die ganzen socialmedia Portale, wie Facebook, Instagram, Xing und LinkedIn. Hier können Sie das Angebot direkt mit Ihrem Account teilen, in eine Gruppe oder über die eigene Firmenseite posten. Wenn sie auf Ihrer Unternehmensseite eine Stellenanzeige haben, können sie diese direkt in die passenden Gruppen posten und haben nicht den Aufwand die Anzeige immer wieder teilen zu müssen. 

Die drei größten Fehler, die bei der Mitarbeitersuche m/w/d gemacht werden?

1. „Ich brauche keine gute Webseite, mir rennen die Kunden schon jetzt die Bude ein!“

Die Webseiten sind meistens auf Kunden ausgelegt. Dass ein Bewerber m/w/d als erstes zum Smartphone greift und die Webseite des werbenden Arbeitgebers „googelt“, ist den meisten nicht bewusst. Deshalb achten Sie als erstes auf Ihre Webseite, bevor Sie auf die Mitarbeiter m/w/d -Suche gehen. Es stellt sich die Frage: Wo ist er besser aufgehoben- bei Ihnen oder Ihrem Wettbewerber neben an?

2. "Was er für Vorzüge bei uns hat, erzähle ich dem Bewerber m/w/d im persönlichen Vorstellungsgespräch."

Dafür muss er sich jedoch erst einmal bewerben und auch wirklich zum Vorstellungsgespräch erscheinen. Denn vielleicht hat Ihr Wettbewerber die Vorteile ja schon auf seiner eigenen Webseite, dann kommen sie zu spät. Viele Firmen haben schon viele Benefits. Auf dem eigenen Internetauftritt sind sie jedoch nicht zu finden. Machen sie es besser! "Tue Gutes und rede darüber."

Wie baue ich eine gute Karriereseite auf?

Sammeln sie alle Benefits, die Ihre Firma für Ihre Mitarbeiter bereits bietet: Vermögenswirksame Leistungen, betriebliche Altersversorgung, Zuschuss zur betrieblichen Altersversorgung, Materialkosten für die Gesellenprüfung, Parkplatz am Betrieb, Sachwertkarte für besondere Leistungen usw. Anschließend veröffentlichen Sie diese Mehrwerte für Ihre Mitarbeiter auf der Firmenwebseite. Am besten schauen sie jetzt nach weiteren Sachleistungen für Ihre Mitarbeiter, die nichts kosten und ergänzen diese auf der Karriereseite.

3. "Was wir bieten" - Geben Sie sich Mühe!

Die Zeiten sind vorbei, in denen Bewerber m/w/d es ausreicht, einfach nur einen Job zu haben. Sie achten bewusst oder unbewusst auf ein gutes Arbeitsklima. Spätestens seit den letzten Tarifverhandlungen wissen wir, dass ein sicherer Arbeitsplatz und Geld nicht das Wichtigste ist. Es gehören flexible Arbeitszeiten und ein positives Arbeitsklima dazu. Dieses muss meine Firmenseite auch wiederspiegeln, um den Bewerber zum Bewerben zu animieren. Ansonsten ist er wieder beim Wettbewerber. Diese Karte spielen gerade große Arbeitgeber sehr professionell aus. Und der kleine? Er kann es auf seiner Webseite genauso gut.

Ihr Vorteil

Einmal Stellenangebote richtig aufgesetzt, können Sie diese einer Masse an Bewerbern ohne große Kosten zugänglich machen. Wir nutzen dazu den Connectoor der Job Economy GmbH. Mit einem kleinen zweistelligen Beitrag erhalten Sie eine weitere Karriere-Webseite und können per Klick in vielen kostenlosen Portalen Ihre Webseiten und Stellenangebote veröffentlichen.

 
Der Connectoor hat drei Preispakete. Mit dem dritten nutzen Sie ein komplettes Bewerbungsmanagement. Der Bewerber bekommt sofort nach der Bewerbung automatisch eine Empfangsbestätigung vom Personalchef. Er kann auch automatisch zum Gespräch eingeladen werden. Alle Beteiligten können über den Bewerber abstimmen, ohne, dass lästige E-Mails hin und her geschickt werden müssen. Der Datenschutz ist gewährleistet und die Personalabteilung ist nach den gesetzlichen Bestimmungen immer auf dem neusten Stand. Sollten Sie auf kostenpflichtige Portale ausweichen wollen, buchen Sie diese mit nur einem Klick (hier finden Sie ein Beispiel) und bekommen Preisrabatte von bis zu 60%. Damit haben sie in wenigen Wochen den ROI erreicht. Ab dem zweiten Jahr erreichen Firmen Einsparungen in Höhe von 4.000 Euro pro Stellenausschreibung. Hinzu kommt die Zeitersparnis von bis zu 80%. Zeit, die Sie wieder in Recruiting, Ausbildung Ihrer Mitarbeiter, Akquise oder Freizeit investieren können.


Wir machen Ihnen gerne ein Angebot, damit Sie schnell zu einem professionellen Bewerbungsmanament kommen. Unsere Done for you-Lösung beinhaltet die Integration Ihrer bestehenden Karriereseiten, das Einrichten des Connectoors, die Planung und Umsetzung des gesamten Bewerbungsmanagements. Lassen Sie sich gleich ein unverbindliches Angebot machen. Denn Zeit ist Geld. Je schneller Sie handeln, desto eher haben Sie neue Mitarbeiter gewonnen und die Ausgaben gesenkt.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Rückruf mit uns!